Wiss. Mit­ar­bei­ter*in - Metho­den der Pro­dukt­ent­wick­lung und Mecha­tro­nik

Technische Universität Berlin

Deutschland

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät V - Insti­tut für Maschi­nen­kon­struk­tion und Sys­tem­tech­nik / Metho­den der Pro­dukt­ent­wick­lung und Mecha­tro­nik

 

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Im Rah­men eines DFG-geför­der­ten For­schungs­vor­ha­bens wird ein Multi-Domain Modell für ein inte­grier­tes Sys­tem aus erneu­er­ba­ren Ener­gien und elek­tri­schen Stadt­fahr­zeu­gen ent­wi­ckelt. Der Fokus liegt auf inner­städ­ti­sche Refe­renz­ge­biete für chi­ne­si­sche und deut­sche Städte. Das Pro­jekt wird gemein­sam mit dem Bei­jing Insti­tute of Tech­no­logy und der Tsinghua Uni­ver­sity bear­bei­tet.

 

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • erfolg­reich abge­schlos­se­nes inge­nieur­wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) mög­lichst im Bereich Infor­ma­tik, Elek­tro­tech­nik oder Maschi­nen­bau
  • umfang­rei­che Kennt­nisse und Erfah­run­gen in Model­lie­rung und Simu­la­tion im Bereich alter­na­ti­ver Antriebe und Sys­teme der Elek­tro­mo­bi­li­tät
  • fort­ge­schrit­tene Pro­gram­mier­kennt­nisse ins­be­son­dere in Python
  • Erfah­run­gen in der Ana­lyse von gro­ßen Daten­sät­zen
  • Erfah­run­gen im Ein­satz von Opti­mie­rungs­me­tho­den
  • Bereit­schaft zu län­ge­ren Auf­ent­hal­ten in China
  • sehr gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift, Grund­kennt­nisse in Chi­ne­sisch wün­schens­wert

 

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen an die Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakultät V, Institut für Maschinenkonstruktion und Systemtechnik, Methoden der Produktentwicklung und Mechatronik, Prof. Dr. Göhlich, Sekr. H 10, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin oder per E-Mail an sekretariat@mpm.tu-berlin.de.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Aus Kostengründen werden die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt.
Bitte reichen Sie nur Kopien ein.

 

Fak­ten

ID: 63006

An­zahl Mit­ar­bei­ter:
ca. 8300
Stand­ort:
  • Charlottenburg, Berlin (Berlin, Deutschland)
Ka­te­go­rie:
  • Graduierten-Stelle
  • Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter
Kate­go­rie (TU Berlin):
  • Wiss. Mit­ar­bei­ter/in ohne Lehr­auf­ga­ben
Dau­er:
befris­tet bis 28.02.2022
Stel­len­um­fang:
100 % Arbeitszeit, Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich
Be­ginn frühes­tens:
Frühest­mög­li­ch
Ver­gü­tung:
Ent­gelt­gruppe E13
Auf­ga­ben­ge­biet:
  • In­ge­nieur­we­sen
Stu­di­en­rich­tung:
  • Elek­tro­tech­nik
  • In­for­ma­tik
  • In­ge­nieur­we­sen
  • Ma­schi­nen­bau
Bil­dungs­ab­schluss:
Master, Diplom oder Äquivalent

Be­wer­ben

Be­wer­bungs­f­rist:
30.04.2019
Kenn­zif­fer:
V-3/19
per Post:
Technische Universität Berlin
- Der Präsident -
Fakultät V, Institut für Maschinenkonstruktion und Systemtechnik, Methoden der Produktentwicklung und Mechatronik, Prof. Dr. Göhlich, Sekr. H 10, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin
per E-Mail:
sekretariat@mpm.tu-berlin.de


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN
GOOGLE
https://akademischestellen.com/wiss-mitarbeiterin-methoden-der-produktentwicklung-und-mechatronik,i3199.html">

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich