wiss. Mitarbeiter/in - Institut für Analysis

Technische Universität Dresden

Deutschland

Fakultät Mathematik


Am Institut für Analysis ist zum 01.09.2019 im Rahmen des „Bildungspakets Sachsen 2020“ eine
Stelle als


wiss. Mitarbeiter/in


(bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 13 TV-L)


bis 31.12.2020 (Beschäftigungsdauer gem. WissZeitVG) zu besetzen.


Aufgaben: Mitwirkung an den Lehraufgaben des Instituts für Analysis, insb. auch in der
Ausbildung von Studierenden im Lehramt Mathematik an Ober- und Grundschulen. Dazu
gehören die Übernahme von Vorlesungen, Übungen, Proseminaren und Seminaren, die
Mitwirkung beim Abnehmen von Prüfungen, wiss. Forschungstätigkeit und Aufgaben in der
akademischen Selbstverwaltung.


Voraussetzungen: wiss. HSA der Fachrichtung Mathematik; Organisationsgeschick und
Teamfähigkeit; hohe intrinsische Motivation für die Lehre. Eine Promotion in Mathematik ist
erwünscht.


Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Selbiges gilt auch für Menschen mit
Behinderungen.


Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum
23.04.2019 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) bevorzugt über das SecureMailPortal der TU Dresden https://securemail.tu-dresden.de als ein PDF–Dokument an
ralph.chill@tu-dresden.de bzw. an: TU Dresden, Fakultät Mathematik, Institut für Analysis,
Herrn Prof. Dr. Ralph Chill, Helmholtzstr. 10, 01069 Dresden. Ihre Bewerbungsunterlagen
werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht
übernommen.


Hinweis zum Datenschutz: Welche Rechte Sie haben und zu welchem Zweck Ihre Daten verarbeitet
werden sowie weitere Informationen zum Datenschutz haben wir auf der Webseite https://tudresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Verfügung gestellt.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN
GOOGLE
https://akademischestellen.com/wiss-mitarbeiterin-institut-fuer-analysis,i3184.html">

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich