Wiss. Mitarbeiter/in / Doktorand/in - Professur für Magnetofluiddynamik, Mess- und Automatisierungstechnik

Technische Universität Dresden

Deutschland

Fakultät Maschinenwesen


Am Institut für Mechatronischen Maschinenbau ist an der Professur für
Magnetofluiddynamik, Mess- und Automatisierungstechnik zum nächstmöglichen
Zeitpunkt eine Stelle als


wiss. Mitarbeiter/in / Doktorand/in


(bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 13 TV-L)


mit 75% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit, für 3 Jahre mit der Option auf Verlängerung
(Beschäftigungsdauer gem. WissZeitVG), zu besetzen. Es besteht die Gelegenheit zur eigenen wiss.
Weiterqualifikation (i.d.R. Promotion).


Das Projekt befasst sich im Rahmen des DFG-Schwerpunktprogramms SPP 2100 mit der
Entwicklung neuartiger magnetischer Hybridmaterialien für die Robotik. Dabei soll das
Materialverhalten thermoplastischer Materialien, die mit magnetischen Partikeln gefüllt sind,
untersucht werden. Durch magnetische Wechselfelder können die magnetischen Partikel geheizt
werden, wodurch die Materialeigenschaften der thermo-plastischen Matrix verändert werden.


Gleichzeitig können Magnetfelder grundsätzlich das Materialverhalten magnetischer
Hybridmaterialien beeinflussen. Über die Kopplung mikrostruktureller Untersuchungen mittels
Computertomographie mit makroskopischen Messungen der Materialeigenschaften soll ein
skalenübergreifendes Verständnis des Materialverhaltens erreicht werden.


Aufgaben: Herstellung und experimentelle Untersuchung des Materialverhaltens der
magnetischen Hybridmaterialien; Aufklärung der mikroskopischen Ursachen für die magnetische
Beeinflussung. Aufbauend auf den experimentellen Daten sollen Korrelationen zwischen
mikrostrukturellen Veränderungen und makroskopischem Verhalten gefunden werden, die in
entsprechende Materialgesetze münden werden.


Voraussetzungen: wiss. HSA der Ingenieurwissenschaften oder der Physik mit
überdurchschnittlichem Erfolg, hohes Maß an Engagement und Teamfähigkeit auch auf
internationaler Ebene; gute experimentelle Fähigkeiten; theoretische Neigung zur Interpretation
experimenteller Ergebnisse; Bereitschaft zur Promotion.


Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Selbiges gilt auch für Menschen mit
Behinderungen.


Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 20.06.2019
(es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) an: TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen,
Institut für Mechatronischen Maschinenbau, Professur für Magnetofluiddynamik, Messund Automatisierungstechnik, Herrn Prof. Dr. rer. nat. habil. Stefan Odenbach,
Helmholtzstr. 10, 01069 Dresden oder über das SecureMail Portal der TU Dresden
https://securemail.tu-dresden.de als ein PDF–Dokument an stefan.odenbach@tu-dresden.de.
Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein.
Vorstellungskosten werden nicht übernommen.


Hinweis zum Datenschutz: Welche Rechte Sie haben und zu welchem Zweck Ihre Daten verarbeitet werden
sowie weitere Informationen zum Datenschutz haben wir auf der Webseite https://tudresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Verfügung gestellt.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN
GOOGLE
https://akademischestellen.com/wiss-mitarbeiterin-doktorandin-professur-fuer-magnetofluiddynamik-mess-und-automatisierungstechnik,i3751.html">

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich