W2-Professur (m/w/d) für Pflege/Gesundheit und ihre Didaktiken

Pädagogische Hochschule Freiburg

Schweiz

Die Pädagogische Hochschule Freiburg ist eine bildungswissenschaftliche Hochschule mit Universitätsrang. An ihr werden ca. 5.000 Studierende in Studiengängen für die Lehrämter Primarstufe, Sekundarstufe I, Berufliche Schulen sowie Gymnasium – letztere im Rahmen des Freiburg Advanced Center of Education (FACE) gemeinsam mit der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg – und in weiteren bildungswissenschaftlichen Bachelor- und Masterstudiengängen ausgebildet.

In der Fachrichtung Public Health & Health Education des Instituts für Alltagskultur, Bewegung und Gesundheit ist zum 01.04.2020 eine


 W2-Professur (m/w/d) für Pflege/Gesundheit und ihre Didaktiken
 
Kennziffer 400

 


zu besetzen.
 

Aufgaben:

Sie vertreten den Lehrbereich „Pflege/Gesundheit und ihre Didaktiken“ in seiner ganzen Breite in den an der Pädagogischen Hochschule Freiburg angebotenen beruflichen (Lehramts-) Studiengängen „M. Ed. Berufliche Bildung – Pflege/Wirtschafts- und Sozialmanagement“ und „M. Sc. Berufspädagogik – Gesundheit/Wirtschafts- und Sozialmanagement“.
 
Zu den weiteren Aufgaben gehören: empirische Forschung auf dem Gebiet der Berufsfelddidaktiken; Initiierung und Betreuung von Forschungsprojekten zu pflege- bzw. gesundheitspädagogischen sowie interdisziplinären Themen; Unterstützung in der Entwicklung/Akkreditierung der pflege- und gesundheitsbezogenen Masterstudiengänge für das Höhere Lehramt an beruflichen Schulen. Weiterhin umfasst das Aufgabenspektrum die Studiengangsleitung (Organisation und Verwaltung) sowie die Fachstudienberatung in den beiden o. g. Masterstudiengängen.
 
Mit der Professur verbunden ist die Durchführung von Lehrveranstaltungen im Umfang von 9 SWS in den Bereichen Fachdidaktik, Wirtschafts- und Sozialmanagement sowie Gesundheitspädagogik, die Betreuung der Schulpraxis gemäß LVVO des Landes Baden-Württemberg, Prüfungstätigkeiten und die Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung. Die Berücksichtigung von genderbezogenen Fragestellungen in Forschung und Lehre wird erwartet.

 

Voraussetzungen:

Einschlägiges Studium (z. B. Höheres Lehramt an beruflichen Schulen Gesundheit oder Pflege, M. Ed. Medizinpädagogik, M. Ed. Gesundheitswissenschaften, M. Ed. Pflegewissenschaften); einschlägige Promotion; Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen; Expertise in der berufsfelddidaktischen Forschung; Lehrerfahrungen im Berufsfeld Pflege, Gesundheit oder der Berufs- und Wirtschaftspädagogik; dreijährige Schulpraxis oder erfolgreiche Unterrichtstätigkeit in vergleichbaren Bildungseinrichtungen.

Die Pädagogische Hochschule Freiburg versteht sich als familienfreundliche Hochschule. Es gehört zudem zu den strategischen Zielen der Hochschule, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre deutlich zu steigern. Bewerbungen geeigneter Frauen sind deshalb besonders erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen gegenüber männlichen Bewerbern bevorzugt eingestellt.


Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Ein Nachweis ist beizufügen.


Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis spätestens 15.10.2019 über unser Bewerbungsportal unter https://stellenangebote.ph-freiburg.de.


Für Rückfragen steht Ihnen Prof. Dr. med. Eva-Maria Bitzer, Tel.: 0761/682-142, gerne zur Verfügung.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN
GOOGLE
https://akademischestellen.com/w2-professur-mwd-fuer-pflegegesundheit-und-ihre-didaktiken,i4541.html">

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich