Universitätsprofessur (m/w/d) der BesGr. W3 NBesO für Sensorsysteme der Produktionstechnik

Universität Hannover

Deutschland

Universitätsprofessur (m/w/d) der BesGr. W3 NBesO für Sensorsysteme der Produktionstechnik

 

An der Fakultät für Maschinenbau ist eine Universitätsprofessur (m/w/d) der BesGr. W3 NBesO für Sensorsysteme der Produktionstechnik baldmöglichst zu besetzen.

 

Die Professur ist mit der Leitung des gleichnamigen Instituts verbunden und vertritt das Fach in Lehre und Forschung. Gesucht wird eine Persönlichkeit, die auf dem Gebiet der Sensorsysteme sowie der zugehörigen Fertigungs- und Integrationstechniken ausgewiesen ist und erfolgreich in Forschung und/oder industrieller Entwicklung gearbeitet hat. Die Lehraufgaben umfassen u. a. Veranstaltungen im Bachelor- und Masterstudium innerhalb der Fakultät und in interdisziplinären Studiengängen mit Inhalten aus den Bereichen Mikro- und Nanotechnologie.

 

Die Forschungsaktivitäten sollen die Schwerpunktbildung der Fakultät auf dem Gebiet der Produktionstechnik gezielt ergänzen. Am Institut stehen hierfür umfangreiche Laboreinrichtungen zur Verfügung, die eine umfassende Abbildung der Prozesskette zur Entwicklung von Sensorsystemen ermöglichen. Hierbei sollen zunehmend auch hinsichtlich polymerbasierter Substratwerkstoffe relevante Prozesse berücksichtigt werden.

 

Die Fragestellungen in der grundlagen- und anwendungsorientierten Forschung können Themen von der Entwicklung von Mikro- und Sensorsystemen über die Vernetzung von Sensoren bis hin zu Datenmodellen umfassen. Auch die im neuen Forschungsbau scale im Fokus stehenden Themen der skalenunabhängigen Produktion sollen adressiert werden.

 

Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird insbesondere die Bereitschaft zur Mitwirkung an koordinierten interdisziplinären Programmen erwartet, z. B. im Rahmen des genannten Forschungsbaus sowie in Sonderforschungsbereichen, Forschergruppen und Graduiertenkollegs.

 

Es wird erwartet, dass die künftige Stelleninhaberin oder der künftige Stelleninhaber ausgewählte Lehrveranstaltungen in englischer Sprache hält.

 

Die Aufgaben im Allgemeinen und die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus dem Niedersächsischen Hochschulgesetz (NHG). Einzelheiten werden auf Anfrage erläutert.

 

Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

 

Die Leibniz Universität Hannover hat sich das strategische Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen deutlich zu erhöhen. Wissenschaftlerinnen werden deshalb nachdrücklich um ihre Bewerbung gebeten. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht.

 

Das Leitbild der Leibniz Universität Hannover misst insbesondere der intensiven Beratung und Betreuung der Studierenden und der Einbindung der Universität in der Region und Niedersachsen neben der internationalen Orientierung von Lehre und Forschung einen hervorragenden Wert bei. Deshalb erwartet sie von den Professorinnen und Professoren, dass sie zur Förderung dieses Zieles ihren Lebensmittelpunkt in die Region Hannover legen.

 

Bewerberinnen und Bewerber, die zum Zeitpunkt der beabsichtigten Ernennung das 50. Lebensjahr schon vollendet haben und nicht bereits im Beamtenverhältnis stehen, werden grundsätzlich im Angestelltenverhältnis eingestellt.

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 26.12.2019 an:

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Dekan der Fakultät für Maschinenbau
An der Universität 1
30823 Garbsen

 

Für Auskünfte steht Ihnen der Dekan der Fakultät für Maschinenbau (Tel.: +49 511 762-2779,
E-Mail: dekan@maschinenbau.uni-hannover.de) gern zur Verfügung.

 

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich