Universitätsprofessur für Vegetationsökologie, Biodiversität und Ökosystemdynamik

Universität Hannover

Deutschland

Universitätsprofessur (m/w/d) für Vegetationsökologie, Biodiversität & Ökosystemdynamik

Universalität, Diversität und Interdisziplinarität sind unsere Stärken. Mehr als 28.000 Studierende, drei Exzellenzcluster, 5000 Beschäftigte und mehr als 150 Institute: Mit einer hervorragend ausgebauten Infrastruktur bietet die Leibniz Universität Hannover Raum für innovative Lehre und Forschung auf Spitzenniveau in einem breiten Fächerspektrum.

An der Fakultät für Naturwissenschaften ist folgende Position der BesGr. W3 NBesO baldmöglichst zu besetzen: Universitätsprofessur (m/w/d) für Vegetationsökologie, Biodiversität & Ökosystemdynamik

Die Position

  • Der Schwerpunkt der Professur, welche im neu entstehenden Institut für Erdsystemwissenschaften (IESW) der LUH verortet sein wird, soll auf der Erforschung der biologischen Vielfalt von Pflanzen über räumliche und zeitliche Skalen und Organisationsebenen hinweg liegen und dabei das Verständnis von Mustern, Prozessen und Mechanismen der Vegetationsdynamik sowie von Biodiversität und Ökosystemen im globalen Wandel untersuchen.
  • In Forschung und Lehre befasst sich die Professur mit der Umsetzung klassischer feldforschungsbasierter Geobotanik, funktioneller Ökologie sowie Pflanzen- und Landschaftsgenetik mit Integration moderner Verfahren des Monitorings. Die Anwendungen zielen explizit auf die im Leopoldina Zukunftsreport „Erdsystemwissenschaft“ 2022 benannten nachhaltigen Mensch-Umwelt-Beziehungen im Rahmen der Erdsystemwissenschaften und bilden die biotische Wechselwirkungen ab. So soll es möglich werden, sowohl in Kooperation mit den Forschenden am IESW als auch den Kolleginnen und Kollegen der Pflanzen-Forschung an der Naturwissenschaftlichen Fakultät sowie der Landschaftsökologie an der Fakultät für Architektur Landschaftswissenschaften und außeruniversitären Forschungseinrichtungen als Partner des IESW Synergien zu heben und gemeinsam neue Wege zu beschreiten.
  • Hochrangige Publikationen auf den o.g. Gebieten und erfolgreiche Drittmitteleinwerbung in einschlägigen Förderformaten sind Voraussetzung.
  • Umfassende Lehrerfahrung ist anhand einschlägiger Evaluationen nachzuweisen. Zukünftige Lehrtätigkeiten werden erwartet auf den Gebieten Vegetationsökologie, Geobotanik und Systematische Botanik sowie praktischen Methoden des Pflanzenmonitorings in verschiedenen Studiengängen der Fakultät und der Nachbarfakultät, wobei ein Schwerpunkt insbesondere auf der Ausbildung von Lehramtsstudierenden liegt.

Ihr Profil

Die Schwerpunkte Ihrer Forschungsarbeit liegen in der Analyse von Struktur, Dynamik und Diversität der Vegetation verschiedener Typen von Ökosystemen auf verschiedenen Skalenebenen unter sich ändernden Umwelteinflüssen in Natur- und Kulturlandschaften.

Erwartet werden:

  • Wissenschaftliche Exzellenz (belegt durch einschlägige Publikationen, Grants oder Preise)
  • Fundierte Erfahrung in der Kombination von feld- und fernerkundungsbasierten Methoden
  • Umfassende Erfahrungen in der verantwortlichen Führung interdisziplinär aufgestellter Arbeitsgruppen
  • Nachweislich erfolgreiche eigenverantwortliche Einwerbung von Drittmitteln für inter- und transdisziplinäre Antragskonsortien mit Partnern unterschiedlicher Fachbereiche und Entitäten (Universitäten, AUFs, NGOs)
  • Befähigung zu erfolgreicher Lehre in englischer und deutscher Sprache in B.Sc. und M.Sc. Studiengängen (inkl. Lehramt) sowie zur erfolgreichen Betreuung von Promovierenden

Wünschenswert sind:

  • Umfassende Felderfahrung in verschiedenen Ökozonen und Ökosystemtypen (naturnah und anthropogen)
  • Fächerübergreifende Kompetenz und Befähigung zur Integration hoher fachlicher Diversität (Nachweise durch einschlägige Publikationen oder Sprecherschaften entsprechender Forschungskonsortien

Wir bieten Ihnen

Die LUH bietet exzellente Arbeitsbedingungen in einem lebendigen wissenschaftlichen Umfeld, eingebettet in die hervorragenden Lebensbedingungen einer modernen Großstadt im Grünen.

Zudem unterstützt die LUH ihre Mitarbeitenden durch vielfältige Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten und vielseitige Angebote zur Familienunterstützung (Familienservice). Der Dual Career Service der LUH unterstützt Partnerinnen und Partner neuberufener Professorinnen und Professoren bei der beruflichen Neuorientierung in der Region Hannover (Dual Career Service). Als zentrale Anlaufstelle für internationale Forschende informiert das Welcome Centre rund um nicht-akademische Fragen zu Ihrem Aufenthalt in Hannover (Welcome Centre).

Die Leibniz Universität fördert Chancengerechtigkeit, Vielfalt sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Hochschulbüro für Chancenvielfalt). Wissenschaftlerinnen sind daher besonders zur Bewerbung eingeladen. Auch Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt (Schwerbehindertenvertretung). Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Weitere Hinweise

Bewerberinnen und Bewerber, die zum Zeitpunkt der beabsichtigten Ernennung das 50. Lebensjahr vollendet haben und nicht bereits im Beamtenverhältnis stehen, werden grundsätzlich im Arbeitsverhältnis eingestellt.

Die Aufgaben im Allgemeinen und die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 25 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG). Detaillierte Information zu den Einstellungsvoraussetzungen erläutert Ihnen das Berufungsmanagement (Referat für Berufungsangelegenheiten).

Bitte bewerben Sie sich bis zum 06.03.2024 ausschließlich über das Berufungsportal der LUH unter:

https://berufungen.uni-hannover.de   

Für Auskünfte steht Ihnen Herr Prof. Dr. Stephan Peth (Telefon: +49 511 762-3623; E-Mail: peth@ifbk.uni-hannover.de) gerne zur Verfügung.

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter: Datenschutzhinweis bei Bewerbungen


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

Bewerbung Alle Stellen
FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Wien

Universität Zürich

Universität zu Köln