Universitätsprofessur für Leistungselektronik

Technische Universität Graz

Österreich


An der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der Technischen Universität Graz ist die
Universitätsprofessur für


Leistungselektronik


am Institut für Elektrische Antriebstechnik und Maschinen voraussichtlich ab 01.10.2020 in Form eines
privatrechtlichen, zeitlich unbefristeten Arbeitsverhältnisses zur Technischen Universität gemäß § 98
UG zu besetzen.


Gesucht wird eine hervorragend qualifizierte und wissenschaftlich ausgewiesene Persönlichkeit, die das
Fachgebiet „Leistungselektronik“ in Forschung und Lehre mit Engagement vertreten kann. Dieser
international wachsende Bereich wird derzeit an mehreren Instituten der Fakultät bearbeitet. Eine
Ausweitung und Stärkung der vorhandenen Kapazitäten wird durch eine eigene Professur angestrebt,
was besonders im Hintergrund der Fokussierung der regionalen Industrie eine hervorragende
Möglichkeit zur internationalen Positionierung der TU Graz darstellt. Dabei sollen die
Arbeitsschwerpunkte der Bewerberinnen und Bewerber auf mindestens zwei der folgenden Gebiete
liegen:


 Modellierung, Simulation, Charakterisierung und Entwurf von leistungselektronischen
Bauteilen, Systemen und deren Integration
 Entwicklung und Anwendung von leistungselektronischen Bauteilen
(z.B. wide band gap, beispielsweise SiC, GaN)
 Zuverlässige und smarte Leistungselektronik (z.B. Design for Reliability).
 Leistungselektronische Systemaspekte, wie z.B. Stabilität, Wirkungsgrad und Verminderung
von Harmonischen
 Anwendungen von Leistungselektronik in Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung
 Topologien für Solid State Energiewandlung (z.B. multilevel)
 Systemintegration von Leistungselektronik
 Regelung von leistungselektronischen Bauteilen und Systemen


Die Einbindung in die Forschungsschwerpunkte der Fakultät und der Technischen Universität Graz ist
ebenso erwünscht wie die Zusammenarbeit mit anderen Universitäten und Forschungseinrichtungen
sowie mit der umliegenden und internationalen Industrie. Das Umfeld der TU Graz bietet zahlreiche
Möglichkeiten der Kooperation. So befinden sich zahlreiche Industriebetriebe im Bereich der
Leistungselektronik im Umfeld der TU Graz und die europaweit größte Investition im Bereich der
Fertigung von Halbleiterbauteilen entsteht in der Region. Das Forschungszentrum Silicon Austria Labs
ist am Campus der TU Graz präsent.


Im Bereich der Lehre sind Grundlagen- und Vertiefungsgebiete der Leistungselektronik zu vertreten.
Erwartet werden die Bereitschaft zur und die Erfahrung in der interdisziplinären Zusammenarbeit, eine
intensive Betreuung der Studierenden sowie die aktive Mitarbeit in universitären Angelegenheiten.
Formales Anstellungserfordernis ist eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische
oder gleichwertige ausländische Universitätsausbildung einschließlich Promotion.


Wünschenswerte Kompetenzen sind des Weiteren:
 Hervorragende wissenschaftliche Qualifikation (nachgewiesen durch eine Habilitation oder
gleichwertige wissenschaftliche Leistungen)
 Mehrjährige facheinschlägige Berufserfahrung
 Ausgezeichnete didaktische Fähigkeiten
 Qualifikation und Eignung zum Aufbau und Leitung einer Forschungsgruppe
 Gender- und Diversitykompetenz


Um das Fach in Lehre und Forschung international vertreten zu können, werden gute
Englischkenntnisse in Wort und Schrift gefordert. Sofern Deutschkenntnisse nicht ohnehin vorliegen,
wird die Bereitschaft zum Erlernen der deutschen Sprache vorausgesetzt.


Die Verlegung des Wohnsitzes in den Großraum Graz wird vorausgesetzt.


Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in
Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen
ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausgewogenen Zahlenverhältnisses werden
bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.


Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der
Personalauswahl dürfen Bewerberinnen und Bewerber aufgrund des Geschlechts, der ethnischen
Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht
benachteiligt werden (Antidiskriminierung). Menschen mit Behinderung und entsprechender
Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.


Interessentinnen und Interessenten werden gebeten, ihre vollständige Bewerbung in elektronischer
Form (Zeugnisse und Urkunden, Lebenslauf, Publikationsverzeichnis, Beschreibung des
wissenschaftlichen und beruflichen Werdeganges, Kopien der fünf wichtigsten Publikationen, Übersicht
über die bisherigen Forschungs- und Lehrtätigkeiten, Konzept für die Entwicklung des Fachgebiets in
Forschung und Lehre) unter Verwendung des Bewerbungsformulars bis spätestens
06.01.2020


(Datum des E-Mail-Eingangs) an den
Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
der Technischen Universität Graz
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA
Inffeldgasse 18/EG
8010 Graz
Österreich.


E-Mail: dekanat.etit@tugraz.at, zu übermitteln.


Für die Erfassung ist das unter https://www.tugraz.at/go/professorships-vacancies bzw.
www.etit.tugraz.at verfügbare Bewerbungsformular zwingend zu verwenden.
Der Dekan: Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA www.tugraz.at


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich