Professur "Vernetzte Automatisierungssysteme“ Bes. Gr. W2

Hochschule Mannheim

Deutschland

Mannheim University of Applied Sciences


Die Hochschule Mannheim ist eine der forschungsstärksten Hochschulen in BadenWürttemberg mit über 5000 Studierenden. Sie bietet ein familienfreundliches und
lebenswertes Umfeld inmitten der Metropolregion Rhein-Neckar.


Zum Sommersemester 2020 oder später ist in der Fakultät für Elektrotechnik folgende Stelle
zu besetzen:


Professur "Vernetzte Automatisierungssysteme“
Bes. Gr. W2 (Stellen-Nr. 746)


Die Bewerber*innen sollen über einen fundierten, im industriellen Umfeld erlangten
Erfahrungsschatz auf dem Gebiet der Automatisierungstechnik verfügen. Insbesondere
werden Fachkenntnisse im Bereich der Vernetzung von Automatisierungskomponenten (z.B.
Protokolle, Standards, Sicherheit) erwartet. Erfahrungen in Forschung und Entwicklung
sowie der Beantragung von Forschungsprojekten sind wünschenswert.


Zu den Aufgaben der Professur gehört die Durchführung deutsch- und englischsprachiger
Lehrveranstaltungen auf den Gebieten Automatisierungstechnik, Programmierung und
Informationstechnik mit Anwendungen für die Automatisierungstechnik. Darüber hinaus
sollen Vorlesungen zu elektrotechnischen Grundlagen übernommen werden.


Neben der Beteiligung in der Lehre wird auch die Beteiligung an angewandter Forschung
und Entwicklung auf den oben genannten Gebieten sowie am Ausbau dieses
zukunftsweisenden Fachgebiets in der Fakultät erwartet. Außerdem wird die aktive
Mitwirkung an der akademischen Selbstverwaltung und am Ausbau nationaler und
internationaler Kooperationen mit Instituten, Unternehmen und anderen Hochschulen
erwartet.


Die Fakultät für Elektrotechnik unterstützt Sie beim Start an der Hochschule und freut sich
über Ihr Engagement bei der Weiterentwicklung der Lehre und Forschung.
Ansprechpartner bei Fragen zur Bewerbung ist Prof. Dr. Seitz, Tel. 0621 292-6267 /
E-Mail: m.seitz@hs-mannheim.de.


Berufungsvoraussetzungen nach § 47 LHG:
 Ein der Stelle entsprechendes, abgeschlossenes Hochschulstudium
 Pädagogische Eignung, nachgewiesen durch Erfahrung in der Lehre oder Ausbildung
oder durch Teilnahme an einschlägigen Fort- und Weiterbildungen
 Besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, nachgewiesen durch die Qualität
einer Promotion
 Besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher
Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der
mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen


Dienstverhältnis:
Die/der Bewerber*in hat die Dienstaufgaben eines Hochschullehrers gemäß § 46
Landeshochschulgesetz zu erfüllen. Die Anstellung erfolgt zunächst als Professor/in in einem
Beamtenverhältnis auf Probe. Die Probezeit beträgt drei Jahre. Bei Bewährung und bei
Fortbestehen der beamtenrechtlich vorgeschriebenen Voraussetzungen erfolgt danach die
Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit.


Die Hochschule strebt eine Erhöhung ihres Frauenanteils an und fordert qualifizierte Frauen
deshalb nachdrücklich auf, sich zu bewerben.


Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Voraussetzung bevorzugt berücksichtigt.


Bewerbung:
Die Darstellung des beruflichen Werdegangs und Nachweise über die Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten sind mit den üblichen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der
Stellennummer bis zum 06.05.2019 schriftlich an den Geschäftsbereich Personal der
Hochschule Mannheim, Paul-Wittsack-Str. 10, 68163 Mannheim, zu richten. Wir bitten
darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopie vorzulegen, da die Unterlagen nicht
zurückgesandt werden. Online-Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN
GOOGLE
https://akademischestellen.com/professur-vernetzte-automatisierungssysteme-bes-gr-w2,i3250.html">

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich