Professur fuer Translationale Tumorpathologie des Verdauungstraktes

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Deutschland

Tenure Track-Professur (W1 mit Tenure Track auf W3) fr Translationale Tumorpathologie des Verdauungstraktes

An der Medizinischen Fakultt Heidelberg ist zum nchstmglichen Zeitpunkt eine

Tenure Track-Professur (W1 mit Tenure Track auf W3)

fr Translationale Tumorpathologie des Verdauungstraktes

am Pathologischen Institut zu besetzen.

Gesucht wird ein(e) Pathologe(in) oder ein(e) Naturwissenschaftler(in) mit wissenschaftlichem Schwerpunkt in der gewebebezogenen translationalen Forschung an Tumoren des oberen Verdauungstraktes. Der/die Kandidat(in) soll auf diesem Gebiet ein eigenstndiges wissenschaftliches Profil vorweisen, was auch entsprechende Publikationen und die Fhigkeit zur Einwerbung von Drittmitteln beinhaltet. Aufgrund der angestrebten klinischen Einbindung sollte der/die Kandidat/in den Facharzt fr Pathologie besitzen oder sich in der fortgeschrittenen Facharztweiterbildung befinden. Alternativ knnen Naturwissenschaftler/innen mit umfangreichen Erfahrungen in der molekularen Diagnostik bercksichtigt werden.

Der/die Kandidat/in sollte ferner in der Lage sein, mit eigenstndigen Projekten die entsprechenden wissenschaftlichen Schwerpunkte und Verbundforschungsvorhaben (z.B. SFB/TR209) am Standort im Bereich der Tumorforschung des Verdauungstraktes zu strken. Eine enge Kooperation mit dem Nationalen Centrum fr Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg und dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) wird ebenso wie Erfahrung in der Lehre und Engagement im HeiCuMed-Curriculum der Fakultt erwartet.

Voraussetzung fr die Berufung ist nach 51 des Landeshochschulgesetzes Baden-Wrttemberg ein abgeschlossenes Hochschulstudium, eine herausragende Promotion und pdagogische Eignung, die i.d.R. durch Erfahrung in der Lehre nachgewiesen wird. Die Professur ist als Qualifikationsstelle zu verstehen. Dies beinhaltet, dass der/die Kandidat/in noch nicht ber die Venia legendi verfgt. Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschftigung als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in erfolgt ist, sollten Promotions- und Beschftigungsphase zusammen nicht mehr als sechs Jahre (bei Medizinern 9 Jahre) betragen haben.

Tenure-Track-Professuren (Besoldungsgruppe W1) an der Universitt Heidelberg sind in der Regel zunchst auf sechs Jahre befristet und werden nach positiver Tenure-Evaluierung in eine W3-Professur auf Dauer berfhrt. Soweit die allgemeinen beamtenrechtlichen und haushaltsrechtlichen Vorschriften erfllt sind, ist die Einstellung im Beamtenverhltnis vorgesehen. Die Evaluationssatzung kann ber die Homepage des Dezernats Personal abgerufen werden (http://www.uni-heidelberg.de/tenuretrack).

Diese Tenure-Track-Professur wird durch das Bund-Lnder-Programm zur Frderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Tenure-Track-Programm) gefrdert.

Die Universitt Heidelberg strebt eine Erhhung des Anteils an Professorinnen an und fordert qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrcklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber(innen) werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt bercksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an Prof. Dr. H.-G. Krusslich, Dekan der Medizinischen Fakultt Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 672, 69120 Heidelberg und reichen Sie die erforderlichen Unterlagen elektronisch gem den auf der Webseite der Fakulttsgeschftsstelle angegebenen Kriterien bis zum 25. September 2020 ein: www.medizinische-fakultaet-hd.uni-heidelberg.de/professur.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

Bewerbung Alle Stellen
FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich