Professur für Strafrecht und Strafprozessrecht

Sigmund Freud Privatuniversität Wien

Österreich

Ausschreibung

Die Fakultät für Rechtswissenschaften der Sigmund Freud Privatuniversität Wien besetzt eine

Professur für Strafrecht und Strafprozessrecht

(ganztags/unbefristet oder halbtags/unbefristet)

 

Die Sigmund Freud Privatuniversität Wien ist die einzige österreichische Privatuniversität, die ein rechtswissenschaftliches Vollstudium (Bachelor/Master der Rechtswissenschaften) anbietet und damit den Zugang zu den klassischen juristischen Berufen (Rechtsanwalt/Richter/Staatsanwalt/ Notar) eröffnet. Die aufstrebende Fakultät bietet ein innovatives und international ausgerichtetes Arbeitsumfeld mit hohem Gestaltungspotential.

 

Die Fakultät für Rechtswissenschaften der Sigmund Freud Privatuniversität Wien besetzt eine

Professur für Strafrecht und Strafprozessrecht

(40 Stunden/Woche oder 20 Stunden/Woche); unbefristetes Arbeitsverhältnis nach dem Angestelltengesetz).

Ende der Bewerbungsfrist: 15. März 2020

Kennzahl: SFU-JUS/2019/01

Die Bewerberin/Der Bewerber sollte in der Lage sein das Strafrecht und Strafprozessrecht in Forschung und Lehre möglichst umfassend zu vertreten und über die Lehrbefugnis (Habilitation) oder eine gleichwertige Eignung in den genannten Fächern verfügen. Hierbei wird die Bereitschaft erwartet, im Bachelor-Studiengang u.a. auch Kriminologie und ethische Aspekte des Fachs und im Master-Studiengang internationale und rechtsvergleichende Aspekte des Fachs zu lehren. Interdisziplinäre Kooperationen mit den anderen Fakultäten der SFU, insbesonders der SFU Fakultät für Medizin und der SFU Fakultät für Psychologie, sowie nationalen und internationalen Partnern aus Wissenschaft, Praxis und Zivilgesellschaft werden angestrebt. Besonderes Interesse bzw. Schwerpunkt etwa in den Bereichen „Medizin und Strafrecht“, „Opferrechte“, oder „Digitalisierung des Strafrechts“ sind erwünscht.

Anstellungserfordernisse:

  • Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung in Rechtswissenschaften
  • Hervorragende wissenschaftliche Qualifikation in Forschung und Lehre im Bereich des österreichischen Strafrechts.
  • Pädagogische und hochschuldidaktische Eignung
  • Qualifikation zur Führungskraft
  • Facheinschlägige Auslandserfahrung und außeruniversitäre Praxis
  • Erfahrung mit der Einwerbung von Drittmitteln

Erwartet werden darüber hinaus:

  • Mitwirkung an Forschungs- und Lehrkooperationen der Sigmund Freud Privatuniversität und deren Ausbau; Bereitschaft zur Mitarbeit in universitären Gremien und zur Übernahme von Leitungspositionen
  • Kooperationsbereitschaft, Bereitschaft zur Interdisziplinarität und Sozialkompetenz
  • Fähigkeit, Lehrveranstaltungen und Prüfungen in englischer Sprache abzuhalten.
  • Bereitschaft zur Übernahme der Betreuung wissenschaftlicher Qualifikationsarbeiten (Bachelorarbeiten/Masterarbeiten)

Die Sigmund Freud Privatuniversität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen. Entlohnung nach Übereinkunft.

Die Ausschreibung finden Sie unter: https://jus.sfu.ac.at/de/die-fakultaet/offene-stellen/

Bei Interesse senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist unter Angabe der Kennzahl per Email an Univ.-Prof. Dr. Bernd-Christian Funk, Dekan der Fakultät für Rechtswissenschaften: jus@sfu.ac.at. Sie erhalten eine Bestätigungsemail über die eingelangte Bewerbung.

Die Bewerbungsunterlagen sollten folgende Informationen enthalten:

1. Vision

1.1. Bewerbungs- / Motivationsschreiben (max. 2 Seiten)

1.2 Konzept für die Ausübung der Tätigkeit in Lehre und Forschung (max. 5 Seiten)

 

2. Qualifikation

2.1. Akademischer Lebenslauf

2.2. Nachweis einer der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung (akademischer Abschluss in Rechtswissenschaften)

2.2. Nachweis der Habilitation im Strafrecht oder gleich zu wertender Qualifikation

2.3. Hervorragende wissenschaftliche Qualifikation in Forschung und Lehre für die Fächer des Strafrechts (Publikations- und Vortragsverzeichnis; Verzeichnis der Lehrtätigkeit)

2.4. Pädagogische und hochschuldidaktische Eignung (Nachweis in Form von Lehrevaluierungen, entsprechender Ausbildungen o.ä.)

2.5. Qualifikation zur Führungskraft, Erfahrungen in der universitären Selbstverwaltung

2.6. Erfahrung in der Akquisition von Drittmitteln (Liste der bisherigen Forschungsprojekte und Kooperationen)

2.7. Facheinschlägige Auslands- und außeruniversitäre Erfahrung


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

Bewerbung Alle Stellen
FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich