Professur für KI-basiertes Telemonitoring

Ludwig Maximilians Universität München

Deutschland

Einrichtung
Medizinische Fakultät
Besetzungsdatum
zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Ende der Bewerbungsfrist
20.05.2021
Besoldungsgruppe
W2

An der Medizinischen Fakultät ist an der Medizinischen Klinik und Poliklinik I, Klinikum der Universität München, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Professur (W2) auf Zeit (6 Jahre/tenure track) für KI-basiertes Telemonitoring zu besetzen.

Die Professur wird im Rahmen der Hightech Agenda Bayern besetzt. Die Bereitschaft, sich innerhalb Bayerns mit den weiteren Standorten des KI-Knotens Gesundheit auszutauschen und gemeinsame Aktivitäten/Forschungsprojekte zu initiieren, wird vorausgesetzt.

Die Professur wird interdisziplinäre innovative Ansätze im Zusammenspiel von Künstlicher Intelligenz (KI) und klinischer Medizin verfolgen. Im Zentrum der Forschungsaktivitäten werden Daten- und KI-basierte Verfahren für Telemonitoring stehen. Dazu wird die Professur methodische Grundlagen entwickeln und in Abstimmung mit den klinischen Akteuren die notwendigen Datenbestände aufbauen. Sie wird Methoden entwickeln, um diese Verfahren in das klinische Geschehen effektiv implementieren und Outcome-orientiert bewerten zu können. Daneben wird die Professur zur Lehre in den humanmedizinischen und interdisziplinären Studiengängen beitragen und diese fortentwickeln. Der kompetente und verantwortliche Einsatz von KI durch Ärztinnen und Ärzte (m/w/d) sowie der Einsatz in der klinischen Forschung stehen hier im Vordergrund.

Fachliche Schwerpunkte können insbesondere sein:

  • Biosignale für Prädiktion und Stratifizierung in der telemedizinischen Überwachung und in der personalisierten Therapieentscheidung
  • Abschätzung des Komplikationsrisikos zur Eskalation und Deeskalation von Therapie und in der Überwachungspflichtigkeit von kritisch Kranken unter Einsatz von electronic health records (EHR)
  • Implantierbare Devices, Wearables und Sensorik zur Überwachung von Therapieerfolg und Prädiktion von Nebenwirkungen und Risikokonstellationen in der Nachsorge
  • Erfassung und Analyse von „patient reported outcomes“ und dynamischen Patientenmonitoring
  • Triagierung in der Notaufnahme und Monitoring und Triagierung auf Normal- und Intensivstationen
  • Triagierung und Telemonitoring nach Organtransplantation

Die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) wendet sich mit dieser Ausschreibung insbesondere an hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftler und Nachwuchswissenschaftlerinnen (m/w/d), die im Anschluss an ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie eine überdurchschnittliche Promotion oder eine vergleichbare besondere Befähigung durch ihre Leistungen in Forschung und Lehre ein außerordentliches Potenzial für eine weitere Karriere in der Wissenschaft nachgewiesen haben.

Die Berufung erfolgt bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen in einem Beamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von sechs Jahren. Bei positiver Evaluation der fachlichen, pädagogischen und persönlichen Eignung kann das Beamtenverhältnis auf Zeit frühestens nach drei Jahren in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit umgewandelt werden.

Die LMU strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben.

Die LMU bietet Unterstützung für Doppelkarriere-Paare an.

Schwerbehinderte Personen werden bei im Wesentlichen gleicher Qualifikation bevorzugt.

Kontakt

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Lehrverzeichnis, Drittmittelaufkommen) sowie einem Kurzbewerbungsbogen (siehe http://www.med.uni-muenchen.de) sind bis zum 20. Mai 2021 beim Dekan der Medizinischen Fakultät, Ludwig-Maximilians-Universität München, Bavariaring 19, 80336 München, einzureichen.

Im Rahmen Ihrer Bewerbung auf eine Stelle an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) übermitteln Sie personenbezogene Daten. Beachten Sie bitte hierzu unsere Datenschutzhinweise gemäß Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten und die Datenschutzerklärung der LMU für den Internetauftritt. Durch die Übermittlung Ihrer Bewerbung bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzhinweise und die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben und mit der Datenverarbeitung im Rahmen des Auswahlverfahrens einverstanden sind.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

Bewerbung Alle Stellen
FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Wien

Universität Zürich

Universität zu Köln