Professur für Geschichte und Gesellschaft Großbritanniens

Humboldt Universität zu Berlin

Deutschland

Kennziffer
PR/006/20

Kategorie(n)
Professuren

Anzahl der Stellen
1

Einsatzort
Großbritannien-Zentrum der Humboldt-Universität zu Berlin

Bewerbung bis
21.09.20

Text
Am Großbritannien-Zentrum der Humboldt-Universität zu Berlin, einem interdisziplinären Zentralinstitut mit Fakultätsstatus, ist eine

W2-Professur für „Geschichte und Gesellschaft Großbritanniens (British History and Society)“

ab 01.10.2021 zu besetzen.

Erfolgreiche Bewerber*innen verfügen über einen passenden akademischen Grad in Geschichte oder in Soziologie sowie belegbare Erfahrung und Interesse an der jeweils anderen Disziplin. Stelleninhaber*innen sollen in dem rein englischsprachigen internationalen und interdisziplinären Studiengang MA in British Studies unterrichten, interdisziplinäre Forschungsvorhaben entwickeln und eine führende Rolle an der Graduate School for British Studies sowie innerhalb des Berlin Britain Research Network, weiterhin beim Wissenstransfer auf hoher Ebene, bei der Einwerbung von Drittmitteln und allgemein für die öffentliche Wahrnehmbarkeit des Zentrums übernehmen. Erfolgreiche Bewerber*innen sollten zudem die deutsche Sprache hinreichend beherrschen, um ihre Leitungs- und administrativen Aufgaben effizient wahrnehmen zu können, oder dazu bereit sein, sich die erforderlichen Sprachkenntnisse anzueignen. Ihre Sprech- und Schreibkompetenz in der englischen Sprache sollte an ein muttersprachliches Niveau heranreichen. Sie sollten weiterhin Interesse an der Entwicklung von Lernformaten für heterogene Gruppen mitbringen, exzellente eigene Lehre und Forschung nachweisen können sowie willens und fähig sein, Doktorand*innen erfolgreich zu betreuen. Weiterhin wird von erfolgreichen Bewerber*innen erwartet, die Oxford Berlin Research Partnership zu fördern und die Kooperation mit anderen Instituten und Fakultäten innerhalb der Berlin University Alliance zu stärken.

Weitere Informationen über das GBZ finden Sie unter www.gbz.hu-berlin.de.

Die Anforderungen für die Berufung gemäß § 100 des Berliner Hochschulgesetzes müssen erfüllt werden.

Die Humboldt-Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bewerbungen aus dem Ausland sind erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbung an
Bewerbungen (incl. Anschreiben, Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der laufenden und abgeschlossenen Forschungsprojekte einschließlich Drittmittelförderungen, Verzeichnis der unterrichteten Kurse mit Angabe von Format und Methode, Liste der betreuten Doktoranden*innen und abgeschlossener Betreuungen, eine einseitige Aufstellung von Ideen für das Großbritannien-Zentrum für die kommenden 25 Jahre sowie Zeugnisse und Urkunden) richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer an die Humboldt-Universität zu Berlin, ZI Großbritannien-Zentrum, Prof. Dr. Gerhard Dannemann, Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder bevorzugt per E-Mail in einer PDF–Datei an corinna.radke@staff.hu-berlin.de.

Da wir Ihre Unterlagen nicht zurücksenden, bitten wir Sie, Ihrer Bewerbung nur Kopien beizulegen.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

Bewerbung Alle Stellen
FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich