Leiter/in fuer für Material- und Küstenforschung

Carl Von Ossietzky Universität Oldenburg

Deutschland

Das Helmholtz-Zentrum Geesthacht, Zentrum für Material- und Küstenforschung und das Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften der Carl von Ossietzky Universität suchen im Wege eines gemeinsamen Berufungsverfahrens zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Leiterin/einen Leiter (w/m/d) der Abteilung / Arbeitsgruppe "Alkalinität"
am Helmholtz-Zentrum Geesthacht

verbunden mit der

Professur für "Alkalinität der Meere" an der Carl von Ossietzky Universität.

Die gemeinsame Berufung erfolgt nach dem sog. Thüringer Modell. Der berufenen Person wird im Zusammenhang mit der Einstellung der Titel Professorin bzw. Professor (in Anlehnung an W2) verliehen.

Gesucht wird eine Meereschemikerin oder ein Meereschemiker mit ausgeprägter Kompetenz in der Alkalinitätsforschung und dem marinen Kohlenstoffkreislauf. Es sollen grundlegende Fragen des marinen Kohlenstoffkreislaufes vor allem mit automatisierten Messmethoden an dauerhaften Messstationen und Schiffen untersucht werden. Ein Schwerpunkt soll hierbei auf zukünftige Veränderungen, unter anderem durch global erhöhte Nährstoffeinträge, Ozeanversauerung und Änderungen in Schichtung und Strömung gesetzt werden. Auch die aktive Kohlenstoffsequestrierung (negative Kohlenstoffemissionen) und Prozesse in Küsten- und Schelfmeeren sollten besondere Berücksichtigung in der Forschung und universitären Lehre finden. Die Stelleninhaberin oder der Stelleninhaber soll am HZG eine neue Abteilung zur Alkalinität der Meere gründen und diese leiten.

Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 25 NHG. Erwartet wird Exzellenz in der Forschung, ebenso wie internationale Erfahrung, in der Regel nachgewiesen durch mehrjährige Forschungsaufenthalte im Ausland. Erfolgreiches Einwerben von Drittmitteln und Erfahrung in der Leitung größerer Verbundprojekte werden zudem vorausgesetzt.

Zur Erhöhung des Frauenanteils sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen (mit Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Lehrerfahrung, Überblick über die aktuelle Forschung, Drittmittel und Preise, Darstellung der geplanten Forschungsrichtungen und -interessen, Zeugnissen und Urkunden) sind formatiert in einem PDF-Dokument bis zum 18.09.2020 zu richten an die Carl von Ossietzky Universität, zu Händen des Direktors des Instituts für Chemie und Biologie des Meeres, (direkbkcacto2scr@icbuldm.de ). Nähere Informationen über das ICBM unter www.icbm.de.


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

Bewerbung Alle Stellen
FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich