Juniorprofessur (W1) in Physikalischer Chemie

Georg-August-Universität Göttingen

Deutschland

Juniorprofessur (W1) in Physikalischer Chemie


Institut: Institut für Physikalische Chemie


Kontakt: Prof. Dr. Martin Suhm


Status: Bewerbungsfrist läuft


Bewerbungsschluss: 31. Mai 2019


Die Fakultät für Chemie möchte zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Juniorprofessur (W1) in Physikalischer Chemie

besetzen, vorzugsweise Anfang 2020.

 

Die Besetzung dieser Juniorprofessur soll im Kontext des kürzlich von der DFG bewilligten Graduiertenkollegs (GRK 2455) “Bewertende Experimente für die numerische Quantenchemie” (BENCh) erfolgen. Angeboten wird vorbehaltlich der Zustimmung durch die DFG die Mitgliedschaft im GRK bis Juni 2023 sowie eine bei der DFG zu beantragende Doktorandenstelle (65% E13) im GRK.


Der Forschungsschwerpunkt soll die experimentelle Strukturbestimmung in der Gasphase sein, mit dem Ziel präzise Benchmark-Tests von quantenmechanischen Methoden durchzuführen. Geboten werden Kooperationsmöglichkeiten mit lokalen Gruppen im Bereich der Schwingungsspektroskopie von Molekülen und Aggregaten in der Gasphase und der Festkörper-Strukturbestimmung sowie intensive Kooperationen mit lokalen und externen Theoriegruppen. Die Beteiligung an anderen laufenden oder geplanten Forschungskooperationen der Fakultät ist willkommen. Die Lehrverpflichtung umfasst Veranstaltungen der Physikalischen Chemie für Studierende im Hauptfach Chemie, für Promotionsstudierende und für andere Studierende.
Von der Juniorprofessorin bzw. dem Juniorprofessor wird eine Beteiligung in der akademischen Selbstverwaltung sowie das aktive Einwerben von Drittmitteln einschließlich Mitwirkung am Verlängerungsantrag für das Graduiertenkolleg in 2022 erwartet.


Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 30 des Niedersächsischen Hochschulgesetzes in der zurzeit geltenden Fassung. Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als wissenschaftliche Mitarbeiterin oder wissenschaftlicher Mitarbeiter oder wissenschaftliche Hilfskraft erfolgt ist, sollen Promotions- und Beschäftigungsphase zusammen nicht mehr als sechs Jahre betragen haben. Die Professur wird auf Zeit für drei Jahre mit Verlängerungsoption für weitere drei Jahre besetzt. Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen erfolgt die Beschäftigung im Beamtenverhältnis auf Zeit. Die Stiftungsuniversität Göttingen hat das Berufungsrecht. Einzelheiten werden auf Anfrage erläutert.

 

Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht. Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich zudem als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug. Teilzeitbeschäftigung kann unter Umständen gewährt werden.

 

Online-Bewerbungen mit Lebenslauf, Publikationsliste und Details zur Lehr- und Forschungserfahrung müssen eingereicht sein bis 31.05.2019. Auch gedruckte Bewerbungen werden akzeptiert.
Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung finden Sie unter https://www.uni-goettingen.de/hinweisdsgvo


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN
GOOGLE
https://akademischestellen.com/juniorprofessur-w1-in-physikalischer-chemie,i3446.html">

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich