Juniorprofessur für Big Data in der Medizin

Carl Von Ossietzky Universität Oldenburg

Deutschland

An der Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften - der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist im Department für Versorgungsforschung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine durch das Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses geförderte

Juniorprofessur (m/w/d) für Big Data in der Medizin
(BesGr. W1 mit Tenure Track)

zu besetzen.

Versorgungsforschung stellt einen Schwerpunkt der im Ausbau befindlichen Fakultät für Medizin und Gesundheitswissenschaften dar. Das Department für Versorgungsforschung bildet mit seinen aktuell neun Abteilungen ein in dieser Form einmaliges interdisziplinäres Umfeld für die weitere akademische Entwicklung des jungen Fachs. Eine besondere Bedeutung kommt dem verstärkten Einsatz digitaler Technologien in Medizin und Pflege zu. Die Erschließung und Analyse großer Mengen heterogener Daten aus stationärer und ambulanter Versorgung, administrativen Prozessen sowie persönlicher Lebensführung (z. B. Aktivitätsmonitoring) spielt in diesem Zusammenhang eine immer wichtigere Rolle.

Gesucht wird eine Kandidatin bzw. ein Kandidat mit ersten einschlägigen nationalen und internationalen Publikationsleistungen zu Fragestellungen von Big Data im Bereich der Medizin und der Gesundheitsversorgung in begutachteten Fachzeitschriften. Die dafür erforderliche hohe methodische Expertise auf daten- bzw. informationswissenschaftlichem Gebiet wird vorausgesetzt. Erwartet werden darüber hinaus erste Erfahrungen in der Lehre sowie die Beteiligung bei der Einwerbung von Drittmitteln. Erfahrungen in der internationalen Forschungskooperation sowie im Projektmanagement sind wünschenswert.

In der Forschung soll die Professur die Expertise im Bereich "Big Data in der Medizin" stärken. Wissenschaftliche Schwerpunkte in einem oder mehreren der folgenden Themengebiete werden erwartet: Entwicklung von Architekturen regional vernetzter IT-Systeme im Gesundheitsbereich; Methoden von Datenlinkage und Datenintegration; sektorübergreifende Datenschutzkonzepte sowie Datensouveränität; Methoden zur Verbesserung der Datenqualität; Methoden der Mustererkennung auf komplexen, heterogenen Datensätzen; explorative Ansätze und Methoden des Process Mining zur Analyse von Versorgungsprozessen. Wichtige Partner sind neben den relevanten Departments der Fakultät VI und dem Department für Informatik der Fakultät II das An-Institut OFFIS sowie die Rijksuniversiteit Groningen.

In der Lehre vertritt die Professur das Gebiet "Big Data in der Medizin" inhaltlich und methodisch in den Studiengängen der Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften - sowie des Departments für Informatik. Dabei wird ein Engagement für innovative Formen der Wissensvermittlung erwartet.

Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 30 NHG. Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als wissenschaftliche Mitarbeiterin oder wissenschaftlicher Mitarbeiter oder wissenschaftliche Hilfskraft erfolgt ist, sollen Promotions- und Beschäftigungsphase zusammen nicht mehr als sechs Jahre betragen haben. Die Beschäftigung erfolgt bei Vorliegen der allgemeinen beamtenrechtlichen Voraussetzungen im Beamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von drei Jahren. Eine Verlängerung um weitere drei Jahre ist bei positiver Evaluation vorgesehen. Nach Ablauf der Befristung ist die Übernahme auf eine W2-Professur im Rahmen der einschlägigen rechtlichen Bestimmungen vorgesehen.

Zur Erhöhung des Frauenanteils sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.

Bitte richten Sie Bewerbungen als eine PDF-Datei mit Anschreiben, Profilbogen (https://uol.de/medizin/unterlagen-zum-herunterladen), Lebenslauf einschließlich wissenschaftlichem Werdegang, Lehrerfahrungen, Publikationsverzeichnis und Verzeichnis der eingeworbenen Drittmittel, Forschungskonzept, Kopien der fünf wichtigsten Publikationen sowie Kopien der Zeugnisse und Urkunden) bis zum 07.11.2020 an den Dekan der Fakultät VI - Medizin und Gesundheitswissenschaften - der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (bemcjrufungdb0c9en-whdfkvi@uni-0ooldi0npenburg.1ode ).


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

Bewerbung Alle Stellen
FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich