Beschäftigte*r mit abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulbildung (d/m/w)

Technischen Universität Berlin

Deutschland

Bei der Technischen Universität Berlin ist/sind folgende Stelle/n zu besetzen:

Beschäftigte*r mit abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulbildung (d/m/w) - Entgeltgruppe 13 TV-L Berliner Hochschulen Referent*in für Projekt- und Organisationsmanagement im Bereich IT (d/m/w)
Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich

Mit seiner Forschungsagenda wagt das Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft – Das Deutsche InternetInstitut eine besonders ambitionierte Form der Interdisziplinarität. Sowohl die Forschungsagenda als auch die Gruppe der Antragsteller*innen verbinden wirtschafts-, sozial-, politik-, und rechtswissenschaftliche sowie informatische und gestalterische Forschungsansätze und -perspektiven, die im Institut bis in das Design der einzelnen Forschungsgruppen hinein systematisch miteinander verknüpft werden.

In der Aufbauphase werden am Weizenbaum-Institut insgesamt 20 interdisziplinäre Forschungsgruppen arbeiten. Die Gruppen bestehen aus jeweils einem Leiter/einer Leiterin, zwei bis drei Doktorand/innen oder Postdocs und bis zu drei studentischen Hilfskräften. Das Institut hat derzeit ca. 120 Arbeitsplätze am Standort Hardenbergstraße 32.

Der/die Referent*in für Projekt- und Organisationsmanagement im Bereich IT ist verantwortlich für den Aufbau, Betrieb und die strategische Weiterentwicklung der IT-Infrastruktur am Weizenbaum-Institut.
Fakultät IV - Institut für Telekommunikationssysteme / FG Qualitiy Engineering of Open Distributed Systems
Kennziffer: IV-112/19 (besetzbar ab sofort / befristet bis 14.09.2020 / Bewerbungsfristende 29.03.2019)
Aufgabenbeschreibung:
Selbständige Erstellung von Konzepten und strategischen Stellungnahmen für die Entwicklung der IT-Infrastruktur
und IT-Architektur des Weizenbaum-Instituts und in den Forschungsgruppen unter Berücksichtigung der wissenschaftlichen Ausrichtung des Weizenbaum-Instituts sowie der infrastrukturellen Rahmenbedingungen der sieben Verbundpartner
Selbständige Konzeption und Einführung von IT-Prozessen, IT Service Management und Applikationslandschaft in
enger Zusammenarbeit mit dem Direktorium sowie der Geschäftsstellenleitung des Weizenbaum-Instituts
Eigenständiges Design und strategische Weiterentwicklung des IT-Netzwerkes im Weizenbaum-Institut sowie in den
Forschungsgruppen
Eigenständige Planung und Überwachung der Umsetzung / Implementierung der erstellten Konzepte
Eigenständige Anforderungserhebung, Priorisierung und Umsetzung für die Konzeption von Diensten im Bereich ITSecurity
Eigenständige Konzeption, Umsetzung und Weiterentwicklung von IT-Sicherheitsmaßnahmen bezüglich Verfügbarkeit, Integrität, Authentizität und Nachweisbarkeit der Daten der IT des Weizenbaum-Instituts und für die Experimente
der Forschungsgruppen
Eigenständige Erstellung eines Backup- und Archivierungskonzeptes
Eigenverantwortliche Spezifikation und Dokumentation der fachlichen und systemtechnischen Vorgaben zur Implementierung von Diensten im Bereich IT-Security
Erstellung und Pflege von Dokumentationen
Beratung zur Beschaffungsplanung und zu Teststellungen von Hardware- und Softwarekomponenten in der Infrastruktur und den Forschungsprojekten
Selbstständige Beratung der Anwendungsbetreuer, Systemadministratoren sowie Nutzer*innen der Hardware- und
Softwarekomponenten
Angebotsprüfung und Entscheidung über Auftragsvergabe
Koordination und Überwachung externer Technikdienstleister*innen
Erwartete Qualifikationen:
Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom oder Äquivalent) der Informatik
oder einer anderen geeigneten Fachrichtung
Erfahrungen in der Analyse und Optimierung von Prozessen und die darauf aufbauende Definition von Anforderungen

Kenntnisse in den folgenden Bereichen:

des Aufbaus der Netze, der Verkabelung, der LWL-Technik, der Switches und Router
in Computertechnik, Prozessoren, Schnittstellen, Bus-Systemen, Speichertechniken
von Rack- und Bladeservern
der Applikationen der Anwendersoftware MS Office, E-Mail, Browser
des sicheren Administrierens
der Anforderungen des IT-Grundschutzes bezüglich Verfügbarkeit, Integrität, Authentizität und Nachweisbarkeit der
Daten im IT-Verbund
sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Wünschenswert sind Erfahrungen und Kenntnisse in mehreren der folgenden Bereiche:
Mindestens 2 Jahre Erfahrung im Projekt- und Organisationsmanagement eines IT-Bereiches
Praktische Erfahrungen in der Systemadministration im Bereich Server- und Netzwerkmanagement
Kenntnisse in den folgenden Bereichen:
der Serverbetriebssysteme Windows, Linux
der Virtualisierung von Servern und Desktops
der Bereitstellung und Administration von Servern und Diensten: Mail- und Groupware, DNS, LDAP, File-Server,
Domänen-controller und Printserver, Webserver (Apache), DHCP
von Datenbanksystemen wie Microsoft SQL, MySQL, Oracle
der Scriptprogrammierung (Powershell, VBScript, PHP)
der Client-Betriebssysteme, physisch und virtualisiert
der Netzwerksicherheit, Firewall und Virenabwehr
der Standardprotokolle: TCP/IP, DNS, DHCP, NTP, SMTP, POP3, IMAP, HTTP, IPP, LPD/LPR, SSH, LDAP
Weitere Informationen: https://vernetzung-und-gesellschaft.de/
Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer mit den üblichen Unterlagen (Bewerbung mit Anschreiben, akademischer Lebenslauf und den Namen von drei Referenzen) vorzugsweise per E-Mail an
ina.schieferdecker@tu-berlin.de oder schriftlich an die Technische Universität Berlin - Der Präsident - Fakultät IV,
Institut für Telekommunikationssysteme, FG QDS, Prof. Dr. Ina Schieferdecker, Sekrk. HFT 2, Einsteinufer 25,
10587 Berlin.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen
Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Auch Bewerbungen von qualifizierten Personen, die den Geschlechtseintrag
"divers" im Personenstandsregister anstreben, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Aus Kostengründen werden die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt.
Bitte reichen Sie nur Kopien ein.
Die Stellenausschreibung ist auch im Internet abrufbar unter:
http://www.personalabteilung.tu-berlin.de/menue/jobs/


Bitte beziehen Sie sich in Ihrer Bewerbung auf AkademischeStellen.com

FACEBOOK
TWITTER
LINKEDIN
GOOGLE
https://akademischestellen.com/beschaeftigter-mit-abgeschlossener-wissenschaftlicher-hochschulbildung-dmw,i3133.html">

Ludwig Maximilians Universität München

Pädagogische Hochschule Bern

Rheinisch Westfalische Technische Hochschule Aachen

Ruprecht Karls Universität Heidelberg

Universität Innsbruck

Universität Luzern

Universität Passau

Universität Potsdam

Universität Rostock

Universität Salzburg

Universität zu Köln

Universität Zürich